Kostenloser Eintrag für Vermieter

Kur an der Nordsee

Dem Klima der Nordseeküste wird schon seit jeher eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Die reine Luft (kaum Umweltschadstoffe und Allergene), das salzhaltige Wasser, der Wind und die Sonne aktivieren die Abwehrkräfte und nehmen positiven Einfluss auf verschiedene Hautkrankheiten, Lungen- und Atemwegserkrankungen, wie beispielsweise Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte, Bronchitis und Asthma.

Schon im 19 Jahrhundert verbrachten etliche Reisende ihre Kur an der Nordsee. Heute stehen den Kurgästen mehrere Kur- und Rehakliniken sowie Kurhotels zur Verfügung. Hier werden nicht nur oben genannte Krankungen geheilt, oder zumindest gelindert, sondern auch Störungen am Bewegungssystem (Knochen, Gelenke, Muskeln) und Stoffwechsel-erkrankungen/-störungen, wie Diabetes mellitus, Morbus Conn und Mukoviszidose.

Walking sorgt während eines Kururlaubs an der Nordsee für die nötige Entspannung...

 Eline Spek - Fotolia.com

Neben Massagen und medizinischen Bädern, unter anderem Moorbäder und Schlickbäder, zählen Inhalationen, Bewegungs-, Migräne- und Atemtherapien, aber auch Teil- und Ganzkörperpackungen zu den möglichen Kuranwendungen. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Thalassotherapie ein, bei der die besonderen klimatischen Gegebenheiten der Nordsee (Luft, Sonne) aber auch Algen, Schlick, Sand und Meerwasser im Vordergrund stehen.

Die ostfriesische Insel Norderney beherbergt das größte Thalassozentrum Deutschlands. Die Thalassotherapie wird zum Beispiel bei Atemwegserkrankungen, Durchblutungs- und Stoffwechselstörungen, Rheuma und Ekzemen eingesetzt und beinhaltet unter anderem Packungen (Schlick, Algen), Massagen, Wassergymnastik, Hydrotherapie, Peelings und Inhalationen.

Welche Form der Kur an der Nordsee letztendlich in Frage kommt beziehungsweise welche Therapie Anwendung findet, wird individuell und in Absprache mit dem behandelnden Arzt festgelegt. Nicht jede Behandlungsform eignet sich für jeden Patienten. Die Thalassotherapie beispielsweise kann bei einigen Patienten bzw. Erkrankungen die bestehenden Leiden verschlimmern. So ist unter anderem bei Patienten mit Bluthochdruck, Kreislaufschwäche oder auch Schilddrüsenüberfunktion Vorsicht geboten. Insbesondere in diesen Fällen ist eine ärztliche Beratung unbedingt erforderlich.

Eine Massage - Ein fester Bestandteil einer Kur an der Nordsee...

 Marina Bartel - Fotolia.com

Eine Kur besteht jedoch nicht nur aus Heilbädern, Packungen oder sonstigen Behandlungen, auch die natürlichen Gegebenheiten, die an der Nordsee herrschen, sind Teil der Kur. Ein Spaziergang am Meer oder eine Wanderung durch die Natur sorgen nicht nur für Ruhe und Entspannung, die frische Meeresluft und die Sonnenstrahlen fördern zudem die Gesundheit und das Wohlbefinden.

Den Kurgästen an der Nordsee wird natürlich auch jede Menge Abwechslung in Form von sportlichen Aktivitäten (Reiten, Segeln, Rad fahren etc.), kulturellen Sehenswürdigkeiten und außergewöhnlichen Naturattraktionen geboten...

Und auch die Anreise können die Kurgäste individuell gestalten. Neben der Anreise mit dem Auto bietet sich auch die Möglichkeit günstig mit dem Flugzeug an die Nordsee zu gelangen. Doch hier heißt es auch "Günstige Flüge vergleichen lohnt sich!" So kann man oft bares Geld sparen.

Aber nicht nur die deutsche Seite der Nordsee-Küste eignet sich hervorragend für einen Kur-Urlaub, auch wenn Sie ein Ferienhaus in Dänemark buchen steht Ihrer Erhohlung nichts im Wege.

Anzeigen